Eva-Maria Di Bella

Eva-Maria Di Bella




Kurzbiografie

Eva-Maria Di Bella begann bereits in den achtziger Jahren mit der Erstellung von Papiercollagen, mit denen sie in Frankfurt/Main auch an ersten Kollektivausstellungen teilnahm.

Zwischen 1985 bis 1990 publizierte sie als als verantwortliche Redakteurin Texte, Collagen, Grafiken und teilweise auch Titelbilder zu sozialkritischen Themen in der sozialpsychiatrischen Fachzeitschrift "Treffpunkte Journal". Dabei erlernte sie in echter Handarbeit die Layoutgestaltung.

In den neunziger Jahren entstand das Interesse an der Arbeit mit dem Computer. Seither gestaltete sie zahlreiche Kataloge, Broschüren, Logos, Plakate und vieles mehr.

Kurze Zeit später begann Eva-Maria Di Bella auch mit der Erstellung der Digital Art Pictures und multimedialen Präsentationen. Darüber hinaus nahm sie nicht nur an verschiedenen Ausstellungen und Kunstaktionen teil (z. B. auch Teamausstellungen zusammen mit ihrem 2003 verstorbenen Mann, dem Künstler Carmelo Di Bella), sondern organisierte eigene Events, wie beispielsweise Straßenmalwettbewerbe der Stadt Marsberg.

Ein weiterer Schwerpunkt bildet die anhaltende Tätigkeit als Herausgeberin und Autorin von Publikationen, die in Auszügen in unserem Webprojekt ARTlyris nachzulesen sind.

Seit einigen Jahren widmet sie sich leidenschaftlich der Musik. Bis zum Jahr 2008 sind über 500 Titel am PC entstanden. Einige Sounds sind hier im Portfolio unter Multimedia eingestellt. Eine Kostprobe ist ebenfalls auf ARTlyris zu hören.

Seit im Januar 2009 der online Vertriebsweg von ARTdesign Di Bella, einfach1Laden, an den Start ging, bleibt leider nicht mehr so viel Zeit für die Musik.


Auszeichnungen

  • 3. Preis im Gestaltungswettbewerb "Logo Gewerbeschau Winterberg" (2000)
  • 2. Preis im Gestaltungswettbewerb "Logo Agenda 21 Marsberg" (1999)
  • Urkunde zum Wettbewerb "Erotik Art - Metaphern der Sinnlichkeit" um den 4. Blesel Fine Art-Förderpreis für junge Kunst (1999)